07.09.–29.09.2024

Klangwelten

Das LAESA steht von Beginn an in Trägerschaft des Landesverbandes der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V. und vereint seit nunmehr 25 Jahren landesweit herausragend begabte Akkordeonschüler der Musikschulen Sachsen-Anhalts. Jedes Jahr in den Sommerferien erarbeiten die jungen Musiker innerhalb einer Woche das Repertoire für die neue Spielzeit. Im Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens stehen anspruchsvolle Originalwerke zeitgenössischer Komponisten. 
 
Im Jahr 2021 feierte LAESA sein 25-jähriges Jubiläum. Mittlerweile zählt das Orchester in Trägerschaft des Landesverbandes der Musikschulen Sachsen-Anhalt seit seiner Gründung mehr als 130 Mitglieder. 
Neben erfolgreichen Wettbewerben und zahlreichen Auftritten in Sachsen-Anhalt und deutschlandweit hat sich der Klangkörper auch international bei Konzerten und Festivals in Japan, Ungarn, Tschechien, Kroatien und in der Schweiz präsentiert. Das Ensemble ist zudem fester Bestandteil im Programm von Festivals wie dem „Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt“ und „akkordeon akut!“ 
 
Das heutige Konzert ist unter dem Dirigat von Victor Bolgov, der die Orchesterleitung im Jubiläumsjahr nach 25 Jahren erfolgreicher Tätigkeit von Lutz Stark übernommen hat.  Seitdem ist das LAESA mit Pauken, Schlagwerk und Elektronien besetzt, die das Klangbild des Orchesters deutlich erweitern. Das Konzertprogramm umfasst unter anderem Werke des englischen Komponisten Gustav Holst, des Argentiniers Astor Piazzolla, „Irische Suite“ von Mátyás Seyber sowie Werke von Ian Watson und Lutz Stark.
 
Seien Sie herzlich eingeladen und tauchen Sie ein in die Klangwelten des Akkordeons in seiner einzigartigen Vielfalt!